Über uns

Liebe Kapitäne, liebe Spieler,

seit der Jahrtausendwende organisiere ich nun die Jungsenioren Trophy und die Jungsenioren Challenge. Und es macht immer wieder Spaß. Einiges wurde in Absprache mit den Kapitänen verändert, um die Serien für die Spieler und Clubs interessant zu gestalten. Und natürlich schauen wir auch zu den Veränderungen der Verbände. AK30, wir verjüngen uns. Bewährt und großen Spaß brachte die Einführung einer Vorrunde mit den anschließenden Finals im Lochspielformat. Bei der Challenge sind es seit letztem Jahr drei Spieltage. Eigentlich geht dort die Saison erst richtig los. Das Endspiel zusammen mit dem ersten Spieltag der Vorrunde gemeinsam auszutragen, war das Neuste und hat gut geklappt. Das kann bei der Trophy natürlich auch angedacht werden. Allerdings sollten wir mehr Teams sein und zu bedenken ist, dass viele Jungsenioren ja auch in den DGL Liegen zum Einsatz kommen. Hinsichtlich der Terminierung in der Trophy werden wir ein altes System wieder einführen. Wir werden auf der Kapitänssitzung den Terminplan gemeinsam beschließen. Wir werden die wenigen Freiräume feststellen und mit und durch die Kapitänen Kapazitäten in den Clubs erörtern.

Ich darf feststellen, dass die Jungsenioren gern gesehene Gäste/Spieler sind. Natürlich gibt es immer wieder Vereine, Vorstände und Manager, die der Bewegung nicht so aufgeschlossen gegenüber stehend und über das Greenfee Ihr Heil suchen. Nach einiger Zeit ändert sich das aber auch wieder und es geht wieder los. Ein Vorteil ist es, wenn die Verantwortlichen die Power die von den Jungsenioren in den Clubs ausgeht erkennen und entsprechend Bewertung schenken. Ich denke keine Gruppe lässt mehr Geld zumindest in der Gastronomie denn Jungsenioren. Wir haben allerdings keine Probleme Plätze zu buchen. Apropos Gastronomie. Über Verhandlungen mit, ich weiß nicht wie vielen Gastronomen, könnt ich ein Buch schreiben.

Ich werde immer wieder angesprochen auch mal eine Jungsenioren Reise zu organisieren. Der letzte Versuch scheiterte an der Lokation. Die Türkei ist schwer zu vermitteln. Jedenfalls zurzeit. Aber eine nicht geringe Zahl von Spielern hat mich angesprochen und ermuntert. Bitte verfolgt die Entwicklung durch die Kapitäne oder auf unserer Internetseite.

Internet. Man glaubt es oder nicht, zu Beginn meiner Tätigkeit gab es diese Kommunikation bei den Jungsenioren noch nicht. Ergebnisse wurden per Fax versandt. Aber dann. Es wurde eine Internet Seite erstellt. Alle Kapitäne mussten über diese Seite melden und Ergebnisse, Termine, etc. gab es auch weitgehend nur dort. Es war ein aufwändiges Programm, das seine Dienste tat, aber mit den Jahren kommunizieren die Spieler und Kapitäne weitgehen mit dem Telefon. Dem wurde Rechnung getragen. Die Jungsenioren-Golf-Tour.de , geht jetzt auch auf dem Handy.

Ich freue mich auf eine sportlich spannende Saison. Erhaltet Euch Humor und Frohsinn,

Euer Peter Ernst